13.03.2019

Sonstige interessante Unterlagen & Links

Der KRAM kooperiert mit anderen Stellen, um die Interessen von Akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu befördern. Auf dieser Seite weisen wir auf weiterführende Links hin.

1a Das aktuelle Bremische Hochschulgesetz (BremHG) in Fassung 6/2017 findest Du hier: http://transparenz.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen2014_tp.c.74488.de&template=20_gp_ifg_meta_detail_d

1b Das aktuelle Strategiepapier der Universität Bremen 2018-2028  ist hier zu finden: https://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/universitaet/Strategiedokument/Strategie_2018-2028_Universitaet_Bremen.pdf

1c Für alle Wissenschaftler*innen wichtig ist auch die Policy der Uni Bremen zur institutionellen Zugehörigkeit in Publikationen inkl. Hinweisen zu open access Veröffentlichungen: https://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/forschung/Ranking/Richtlinien_Forschungspublikationen.pdf

1d Eindeutige Zuordnung von Publikationen zu einer*em Wissenschaftler*in: Hier kannst Du Dich über die SuuB auf ORCID registrieren: https://www.suub.uni-bremen.de/literatur-verwalten/literatur-publizieren/orcid/

2 Hinweisen möchten wir auch  auf die diversen Dienstvereinbarungen zwischen dem Personalrat der Universität Bremen und dem Rektorat, die sich u.a. auf Mittelbau’ler beziehen, siehe auf der homepage unseres PR:

http://www.uni-bremen.de/personalrat/informationen-uni/dienstvereinbarungen.html

wo Du z.B. findest: DV zur Dauer von Arbeitsverträgen im Mittelbau, DV Leitfaden Arbeitszeit, DV zum Personalauswahlverfahren bei Lektor/innen, DV zur Evaluation von Lehre & Studium (i.S.d. Datenschutz für Mitarbeiter/innen), DV Leitfaden dienstliche Beurteilung, …

3 NGA Wiss: Netzwerk Gute Arbeit in der Wissenschaft! Mittelbauvertretungen vernetzen sich derzeit in Deutschland, v.a. um prekäre Arbeitsbedingungen an Universitäten / Hochschulen in den Blick zu nehmen. Siehe:

http://mittelbau.net sowie dort eingestellte Materialien: http://mittelbau.net/materialien/

https://prekaereswissen.wordpress.com/soziologie-ini-fur-gute-arbeit-in-der-wissenschaft/

Auf Bundesebene entstehen über die N-GAWiss Initiative an anderen Unis Mittelbauinitiativen, um oft erstmalig ihre lokale Handlungsfähigkeit als Statusgruppen Akademischer Mittelbau aufzubauen! Wer sich für die bundesweiten Entwicklungen interessiert, kann hier die N-GAWiss mailing list abonieren:

N-GAWiss@lists.notraces.net
https://lists.notraces.net/mailman/listinfo/n-gawiss

Neue Liste einrichten:
https://datenkollektiv.net/angebote/mailinglisten/

 

4 Auch die Gewerkschaft Ver.di Bremen-Niedersachsen nimmt „gute Arbeit an Hochschulen“ als politisches Gestaltungsthema an (vgl. Flyer Gute Arbeit an Hochschulen 2013, Geschäftsbericht 2016, u.a.):

https://nds-bremen.verdi.de/suche/?ZentralSearchPortlet.global_search_input=Hochschulpolitik&section_search_submit=

5 Die bremische Gewerkschaft für Erziehung und Bildung GEW ist in „unserem“ Feld natürlich ebenfalls mit verschiedenen Initiativen aktiv, bspw. vgl:

https://www.gew-hb.de/publikationen/publikationen/list/

https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2018/11/08/bildungsgewerkschaft_gew_fordert_mehr_bundesgelder_fuer_dlf_20181108_1437_f0b919b5.mp3

6 Archivierung und Zugang zu qualitativen Daten: Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) stellt 2018 ein Paper von 110 Seiten vor, in dem die Ergebnisse und Empfehlungen des Rats zu Voraussetzungen, Nutzenerwartungen, aber auch Probleme der Archivierung qualitativer Daten und ihrer Nachnutzung in der qualitativen Sozialforschung dokumentiert sind. Für qualitative Sozialforscher*innen von Interesse:

https://www.ratswd.de/dl/RatSWD_WP_267.pdf

Zitation: Hollstein, Betina & Strübing, Jörg (Hrsg.) (2018). Archivierung und Zugang zu Qualitativen Daten. RatSWD Working Paper 267/2018. Berlin: Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten. https://doi.org/10.17620/02671.35 (dd.mm.yyyy)

Wenn Du weitere wichtige Links für diese Seite vorschlagen möchtest, sende Deinen Hinweis an KRAM-Vorstand.